Fitte Amateur-Ehefrau Schlampig Sinnlich Blasen Und Sperma Schlucken

0 Aufrufe
0%


? Sex ist einfach – Sex ist Entdeckung – Liebe ist schmerzhaft. ?
Es ist spät in der Nacht, Sunny ist total müde von ihrem langen Tag und es ist Zeit sich auszuruhen. Er nahm eine schöne lange, warme, entspannende Dusche. Das warme Wasser beruhigte seinen müden, schmerzenden Körper. Als sie sich in ihr Schlafzimmer zurückzieht und ihr Handtuch trocknet, schaue ich aus dem Fenster und sehe einen silbernen Vollmond. Sein sanftes Leuchten macht die Nacht fast wie Tageslicht. Ich beschloss, mein Fenster zu öffnen, um meinen Abend mit dem warmen Sommerwind zu verbringen. Als sie nackt dastand und sich von der heißen Luft trocknen ließ, schaute ich hinaus. Meine Gedanken fangen an, zu der Nacht zurückzublitzen, die er mit mir verbracht hat, das Bild von mir, wie ich ihn reite, beginnt sich in seinem Kopf zu bilden, und er spürt, wie sich ein warmes Kribbeln in den Tiefen seiner Taille bildet. Sunny ruft mich an und fragt, ob ich sie wieder besuchen komme. Nachdem sie aufgelegt hat, fängt sie unbewusst an, ihre Brüste in sanften, langsamen kreisenden Bewegungen zu streicheln, während sich ihre Brustwarzen erheben, und denkt nur darüber nach, wieder bei mir zu sein. Ihre Katze schmerzt, als sie wieder an meinen großen Schwanz in ihrem Innern denkt, langsam, streichelnd, ihre Hand ihren Hügel hinabgleitend, sanft ihrem Körper folgend, bis ihre Finger sanft ihr Schamhaar streifen. Dann fangen sie an zu graben, um die Feuchtigkeit freizulegen, die sich zwischen ihren Beinen angesammelt hat. Ihre Erregung baut sich auf, als sie ihre Schublade öffnet und ihren 8-Zoll-Vibrator enthüllt, ihn fast unbewusst nimmt und anfängt, ihn in ihre nasse Fotze zu schieben.
Er schiebt langsam seine summende Rakete rein und raus, während ich davon träume, meinen harten Schwanz zu lecken und zu lutschen. Ihre orgasmischen Hüften heben sich und sie stöhnt vor Ekstase, als sie die Rakete darin vergräbt. Er führte es zu seinem Mund und schmeckte den würzigen sauren Saft von seiner eigenen Taille, den er über seine Zunge leckte und um seine Lippen wickelte.
Er erschrak, erstarrte Er bemerkt ein raschelndes Geräusch aus dem Flur vor seinem Schlafzimmer. Er hob den Kopf und bemerkte, dass ich ihn durch die Tür anstarrte. Mein Gesicht ist teilweise im Schatten, aber er sieht meine Hand, als er nach oben zu meiner Leiste greift und die lange, dicke Ausstülpung meines harten Schwanzes reibt. Sie steht wie erstarrt da, immer noch mit dem Dildo auf ihren Lippen, ihre Hand immer noch auf ihrer Brust. Ich trete vor, ich berühre ihn fast, und meine Augen suchen nach ihm. Unsere Augen schließen sich und er sieht in mir das Bedürfnis nach Hunger, Lust, Verlangen und Sehnsucht. Hör nicht auf, sage ich, öffne den Reißverschluss meiner Jeans und ziehe langsam meinen prall gefüllten Schwanz heraus. Er rollt seine Augen über meinen Schwanz, seine Augen weiten sich, als er meine riesige Männlichkeit sieht, ich werde härter und gerader, meine Hand streichelt langsamer als gewöhnlich auf und ab. Sein Mund ist trocken, dann fängt er an zu sabbern wie ein Hund, das Bedürfnis, meinen großen Schwanz zu lutschen, ist so stark. Er schloss die Augen und begann den Vibrator verführerisch in seinen Mund zu saugen, wobei er sich vorstellte, dass es mein pulsierender Schwanz wäre.
Er sieht mich wieder an und meine Augen starren intensiv in sein Gesicht, beobachten, wie er den Dildo schluckt, lauschen den nassen, schlürfenden, saugenden Geräuschen, die aus seinem Mund kommen. Langsam und spöttisch zieht sie den Vibrator aus ihrem Mund und streicht ihn über ihr Kinn, um ihre Brustwarzen, ihren Körper hinunter, tröstet sie, bis sie schließlich in ihre warme, nasse, zupackende Fotze sinkt. Ich sah ihm in die Augen und flüsterte bitte, als er meine Lippen leckte und meinen Penis streichelte. Ohne nachzudenken, sind seine Hände wieder bei der Arbeit … für mich. Dieses Mal drückt sie ihre Brüste fester und knetet kräftig. Drücken und ziehen Sie die Brustwarzen und strecken Sie sie so weit und breit wie möglich. Die Hand, die den Dildo hält, beginnt, ihn rhythmisch in ihre durchnässte Muschi einzuführen. Er spreizte seine Füße, um sich meinen hungrigen Augen so vollständig wie möglich zu zeigen. Nicht genug, schaut sich um, da ist ein Stuhl, in Reichweite. Er lässt den Dildo stehen, zieht den Stuhl zur Tür und setzt sich, zurückgelehnt, die Beine weit gespreizt, die Füße auf die Stuhlkante. Jetzt lehnt sie sich zurück, ihre Brüste hoch und raus, zu mir. Ihre Muschi weit gespreizt, offen für mich. Seine Fotze, sein Arsch und sein Dildo waren alle meinen brennenden Augen ausgesetzt.
Die ganze Zeit beobachte ich jede seiner Bewegungen genau, lecke mir über die Lippen und knurre wie ein hungriger Wolf. Ich rückte etwas näher, zog mein Shirt über den Kopf, zog meine Jeans aus und ließ sie auf den Boden gleiten. Ich habe Vorspritzer auf dem Kopf meines Schwanzes. Mach es, knurrte ich und er fing wieder an, seine triefende Fotze zu ficken. Sie ist so nass, dass die Innenseiten ihrer Schenkel glühen, ihre Hand ist bis zu ihrem Handgelenk mit Säften bedeckt und sie fickt sich in einem immer schneller werdenden Rhythmus mit einem großen, fetten Dildo. Ich beobachte jede meiner Bewegungen. Ich streichle ständig meinen Schwanz und halte den Rhythmus mit den Stößen des Gummiphallus, während ich ihn rein und raus schiebe. Er sieht, wie meine Hüften bei jedem Tritt nach vorne geschoben werden, mein Schwanz kämpft darum, seine weiche, warme, nasse Muschi zu erreichen. Kopf geht hoch, er hört eine tierische Stimme, ein tiefes, kehliges Stöhnen. Dann merkt er, dass es von ihm kam. Sein Mund ist offen, nass, leer, Zunge leckt und drückt, streckt sich aus, braucht harten Schwanz, den ich wütend mit meiner Hand streichle. Härter, Schlampe Schneller … komm, fick die Fotze für mich, knurrte ich ihn an. Genau wie ein lustverrücktes Tier wird es breiter, stellt seine Füße auf beide Seiten des Bettes, öffnet sich meinen heißen, tollwütigen, leuchtenden Augen und beginnt, seinen Schwanz tiefer und schneller in seine schmerzende, pochende Fotze zu rammen. Oh mein Gott, bitte Streichle deinen Schwanz für mich. Ram, pumpe ihn, als würdest du tief in meine nasse, schlampige Fotze bohren. Sie stöhnt mich an. Ich knurrte und grunzte laut mit einem erschreckenden Tiergeräusch, während ich noch schneller und härter pumpte.
Ich werde diese Fotze zertrümmern. Ich werde dieses Ding zu tief für dich vergraben … Mein Sperma wird aus deinem Mund kommen … Schlampe. Du willst das, huh? Fotze, sag es mir? Mir? Was tun Sie wollen? Damit wirft er seinen Kopf in den Nacken und stöhnt: Yeah, oh mein Gott, ja … tu es. Fick mich, gib mir Schmerzen, gib mir deine Ejakulation, tu mir weh, fick mich, benutze mich wie eine hungrige Schlampe, so wie ich bin. Sie sieht mir in die Augen, Mach es JETZT, fick mich pleeeeease…cuuuummmmm, schreit sie. Ich packe sie, indem ich sie vom Stuhl ziehe und sie zurück aufs Bett schiebe. Ich spreizte seine Beine weit und kletterte zwischen sie. Mine
Der Kopf des großen Hahns bewegt sich um seinen klebrig aussehenden, flammenden, fackelartigen, nassen Hügel herum und sendet ihm ein brennendes Gefühl. Oh mein Gott, was bin ich für eine Frau? dachte sie, als sie anfing, ihr Becken gegen meinen Schwanzkopf auf und ab zu bewegen. Er war so heiß, dass es nicht wirklich wichtig war, solange ich mit ihm rummachte. Ein langer, neun Zoll langer Schwanz, so dick wie zwei Coladosen mit einem großen Muskelballen an der Basis. Gott John ist so großartig. Sie ist älter als ihr dünner Ex-Mann. Oh Baby, du bist so schön… Oh mein Gott, Baby, was willst du, dass ich tue? Er schrie, als ich ihn mehrmals mit meinem Schwanzkopf stieß. Er wollte wirklich meinen Schwanz in sich drin haben. Meine Zunge wandert über ihre kleinen Brüste und lässt sie vor Vergnügen zittern, als sie ihre Hand ausstreckt, um ihre Klitoris zu reiben. Wissend, dass dies ein Signal für mich war, vorwärts zu gehen, spreizte er seine Beine noch weiter. Lass mich sie ficken. Mein großer Schwanz drückt ihre nasse offene Muschi, was sie zum Teil wegen ihrer Größe vor Schmerzen stöhnen lässt. Es ist zu groß, ich werde ihn wieder verletzen, aber ich bestehe darauf, ich will diese heiße Frau.
Ich schob meinen großen Schwanz tiefer in ihn hinein und drückte ihn auf ihn zu; baut es weiter aus. Sie weint, als mein Schwanz komplett in ihre nasse Fotze gleitet. Es tat weh und er versuchte mich zurückzudrängen, aber meine schnellen Bewegungen begannen ihn zu lockern. Er beginnt sich an meiner rohen Kraft zu erfreuen und hört auf, mich zu retten, und bewegt sich jetzt nach meinen schnellen Bewegungen mit mir. Er ist so voll mit seinem Schwanz, dass er zittert, fast außer Atem und ekstatisch ist. Mein Penis ging tiefer und brachte ihn bei seinem ersten Orgasmus mit meiner tierischen Geilheit zum Weinen. Ohhh Gott John… hör nicht auf… ughhhhhhh Sie weint, während ich wie eine Maschine Liebe mache. Er spürt, wie der große Muskelball seine äußeren Lippen trifft und ich versuche verzweifelt, ihn hineinzuschieben. Immer wieder brachte er es zurück, fühlte seine Beine noch mehr. Nasse schwappende Geräusche kamen bei jedem Schlag von mir aus ihrer Fotze. Meine Bemühungen beginnen, den Muskelball langsam in ihre eng gedehnte Fotze zu quetschen. Er grummelt und weint, aber ich bin entschlossen. Ich drücke und drücke, bis ich ein Geräusch von Nässe und Fülle höre, das er erlebt hat, als ich zum ersten Mal den Knoten mit ihm gebunden habe. Ich höre auf zu ficken und er spürt, wie ich immer wieder komme und ihn mit Sperma fülle. Das ist zu viel und es fängt bei mir an zu ejakulieren. Beide hatten multiple Orgasmen, unsere Körper zitterten vor unkontrollierbarer tierischer Lust. Schließlich ziehe ich mich zurück, mein ganzer Knoten und mein Schwanz rutschen nass aus ihrer durchnässten Fotze. Ein Fluss von Flüssen, der von ihm tropft, während er völlig zufrieden daliegt.
Ich bin in einer Stunde zurück und ziehe die Decke ab. Wieder ist sie mir total ausgesetzt, ich spreizte dann ihre Beine
einigte sich darauf. Als mein heißer Schwanz diese weichen, kalten Beine wieder berührt, fühle ich einen großen Rausch. Ich musste kämpfen, um zu bleiben
sofort spritzen. Sobald sie meinen hungrigen Schwanz spürte, umklammerte sie ihre Schenkel fest, begierig darauf, einzudringen. Die kleine Schlampe machte es sich nicht leicht. ? Was ist los, Sunny? Willst du meinen Samen nicht wieder in dir? Ich knurrte ihn an. Ich fuhr mit meinen Händen zwischen ihre Beine und versuchte, sie zu trennen. Wir stritten uns ein paar Sekunden lang, als ich versuchte, ihre jungen, wohlgeformten Hüften wieder zu spreizen. Schließlich zwang ich sie auf und steckte meinen Schwanz hinein. Auch wenn sie sich mir immer noch widersetzen, fühlt es sich großartig an, zwischen diesen Schenkeln zu sein. Ich drücke hart, während ich mich ein paar Zentimeter winde und somit mein Ziel verfehle. Wir machten das ein paar Mal, während ich langsam ihre Hüften auseinander zog. Endlich bin ich wieder in seiner Spalte. Sie flattert und quietscht, es ist großartig zu sehen, wie sich ihr sexy Körper auf dem Bett zusammenrollt, ihr langes blondes Haar fächerförmig hinter ihr verstreut. Obwohl sie vor sechs Jahren ein Baby bekommen hat, ist sie immer noch sehr angespannt, wie eine achtzehnjährige Jungfrau. Ich war der erste Mann seit drei Jahren, nachdem ich meinen Schwanz vor einer Woche erlebt hatte, wusste ich, dass er sich fürs Leben verwandeln würde. Es ist so eng, dass ich immer stärker drücke.
? Gott John … nicht schon wieder? war außer Atem. Unsere Körper verdrehten und drehten sich, als wir versuchten, unter mir wegzukommen, während ich mich in einem Brutrausch immer wieder festhielt und drückte. Seine Augen sahen in meine Augen,
Sein kleiner Mund arbeitet, als er wieder die tierische Lust auf meinem Gesicht sieht. Sie verabscheut mich, das wusste ich aber
Es war nur eine schwierige Sache. Egal, was sie sich erhoffte, ich würde sie heute Nacht viele Male haben. Ich öffne sie mit einem heftigen Stoß. Sie gab der besonderen Stimme einer jungen Frau, die gewaltsam geschändet worden war, ein mädchenhaftes Quietschen. Ich habe es schon oft gehört, aber ich werde es nie müde, es zu hören. Seine Augen sind weit geöffnet und er windet sich unter mir. Ich drückte sie zurück auf das Bett und drückte fester. Ich drücke auf ihre eroberte Tür und grabe tiefer in ihre geschwungenen Hüften.
? Oh Jesus? Er quietscht, während ich meine Welle nach Hause fahre. Nach und nach zwang ich ihn in mich, stach ihn in meine große Männlichkeit. Es zappelt und wackelt, wenn ich es hineindrücke. In wenigen Sekunden war mein Schwanz komplett weg
zwischen ihren kühlen Schenkeln. Er kämpft auch jetzt noch weiter, aber es spielt keine Rolle mehr. Ich bin dabei, und sein Widerstand hat die Dinge besser gemacht. Er tritt mit den Beinen. Seine kleinen Füße flatterten um mich herum. Er beugt sich vor und öffnet meinen Schwanz. Was für ein Kämpfer Die meisten Mädchen geben an diesem Punkt auf, aber Sunny kämpft weiter. Aber jetzt ist es zu spät für ihn, egal wie sehr er kämpft, ich habe ihn. Mein Schwanz steckt wieder zwischen ihren Teenagerschenkeln, sie tut, was sie tun muss, fickt sie auf dem Bett.
Ich fange an, rein und raus zu schieben. Ihre schönen blauen Augen sahen hilflos aus, jetzt wurde ihr klar, dass es wieder passierte: Sie machte sich zum zweiten Mal schmutzig. Es bog sich, stöhnte und quietschte bei jedem Stoß. Es ist eine Sache, diese dreiunddreißigjährige Schönheit sich im Bett winden zu sehen, während sie heute Nacht zum zweiten Mal zum Ficken gezwungen wird. Ich habe versucht, mir Zeit zu lassen, aber es gibt keine Möglichkeit, meine Ladung drinnen zu halten. Also erhöhte ich meine Geschwindigkeit und fing an, mit ihm zusammenzustoßen. Nach fünf Minuten spüre ich, wie die Schwellung in meinen Eiern zunimmt und dann meinen langen Schaft hinuntergeht. Ich kann sagen, dass er es auch spürt, keucht, tritt und kämpft noch mehr. Er wusste, was als nächstes passieren würde und versucht erneut, diese ultimative Eroberung zu bekämpfen. Das Klatschen und Keuchen meiner Eier erfüllte den Raum und dann explodierte ich darin. Wie ein wütendes Tier zwänge ich meine Samen wieder hinein. ? Oh mein Gott Johannes, flüstert leise. Ihre Augen weiteten sich wirklich und ein cremiger Ausdruck erfüllte sie. Ich wusste, es fühlte sich an wie eine Armee, die in eine besiegte Stadt eindringt, mein Sperma strömte hinein. Er erkannte, dass alles vorbei war. Er ergab sich, er wurde erneut beschmutzt, und es gibt keinen Grund mehr, mich zurückzuweisen.Ich habe meinen Samen wieder und wieder entzündet und ihn tief in seinen verfaulten Körper gepflanzt. Ich dachte, es würde nie aufhören, als ich mich erneut siegreich mit dieser schönen Frau paarte. Sie stöhnte und sank ins Bett zurück, und ihr ganzer Körper zitterte, als sie wieder von einer zwangsgeschiedenen Frau in eine gelangweilte Frau verwandelt wurde.
Die Frau gehört mir. Schließlich hinkte er und ergab sich seinem Schicksal. Ihr süßer Körper lag auf dem Bett, ihre Beine waren offen und sie ließ mich tun, was ich wollte.
Als er wimmernd im Bett lag und sein Körper vor Schweiß glänzte, stieg ich ab. Ich bin immer noch hart und so geil, dass ich ihn beim Rollen erwischt habe. Komm runter auf deine Hände und Knie… ich werde auf meine Schlampe steigen. Ich knurrte ihm ins Ohr. Sunny war emotional und körperlich so erschöpft, dass sie sich halb dagegen wehren und halb aufgeben wollte, damit es vorbei wäre. Er geht in Position, ich gehe hinter ihn. Ich lehne mich über ihn, er spürt die Haare auf seiner Brust auf seinem Rücken. Dann reibe ich meinen harten Schwanz an ihrer Möpseschale und ihrem Arsch. Ich ziehe ihre Hüften fest an mich und lasse meinen harten Schwanz gegen ihre Spalte drücken. Wenn das Reiben an ihm nicht ausreicht, fange ich an, ihn trocken zu schubsen, wie Sie es bei Hunden im Garten gesehen haben. Ich ficke sie wie ein Rüde eine wütende Schlampe. Oh mein Gott … Nein … nein John, bitte nicht schon wieder, sagte Sunny. Pssst, Stille, ich weiß heute Nacht zum dritten Mal… ich weiß, dass du müde und wund bist, ich weiß, dass du leiden wirst… du wirst dich bald ausruhen, flüsterte ich. ..schone dich nie vor mir., sagte ich drohend. Er lag da und stöhnte lautlos, den Kopf gesenkt, um zu sehen, wie sein harter, dicker, langer, extrem heißer Schwanz eine eklige Menge Vorsaft über ihn spritzte. Die kleinen Pferde spritzten es direkt ab auf die Muschi oder wieder fest, wenn er seinem gequetschten Anus ausgesetzt ist.
Er dachte kurz über das Gefühl heißer, kräftiger Spritzer nach. Er beobachtet, wie mein Schwanz rutscht und mehrere Male verfehlt, und versucht, meine nächste Bewegung vorherzusehen, damit er seine Hüften geschickt von meinem Ziel wegbewegen kann, oder schlimmer noch, seinem Arsch. Sunny erschrickt jedes Mal, wenn ich in sie eindringe, sie hat noch nie Sex mit einem unersättlichen Mann erlebt.
sexueller Appetit, bis du mich triffst. Er hatte auch noch nie einen so großen Hahn, und er hatte noch nie einen Hahn mit einem Knoten an der Basis gesehen. Als ich endlich mein Ziel fand, verzog Sunny das Gesicht und mein Schwanzkopf spießte ihre enge Muschi auf. Oh mein Gott John… warte… du tust mir weh… bitte… es ist zu groß… zu groß, wimmert der fette lila Schwanz, als ich meinen Kopf tiefer drücke. Sie ist sich ihrer Befriedigung nicht bewusst und schiebt ihm ihre Hüften entgegen, mein langer dicker Schwanz füllt jeden Zentimeter davon aus. Vaginalmuskeln, die den Eindringling unbeabsichtigt zusammendrücken. Sunny drückt den Eindringling jetzt bewusst zusammen, um ein weiteres Eindringen zu verhindern, spürt, wie der Eindringling tiefer eindringt, hofft, dass ich schnell aufstehe, entmutigt werde oder einfach schnell aus dem seichten Eindringen herauskomme … Lass mich los, du Bastard Sie schreit.
Dann erkannte Sunny, dass es jetzt kein Entrinnen mehr gab, da mein Schwanz sieben Zentimeter in ihrer Fotze steckte: Ich halte ihre Hüften fest, wo sie sich nicht bewegen kann, und es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie es leid wird, ihre Muskeln zu quetschen. Sunny bemerkte dann, dass ich sie immer noch mit viel heißem Vorsaft traf. Sie spürt, wie die Wärme tiefer wandert, dann beginnt sie zu spüren, wie sich ihre Muschi anspannt, während mein dicker Schwanz langsam tiefer gleitet. Mit einem ärgerlichen Seufzen beginnt sie, ihre Muskeln so gut sie kann zu entspannen und ihre Beine noch weiter zu spreizen, dann spürt Sunny, wie der große Schwanz ganz rutscht. Dann stieß Sunny einen schrillen Schrei aus, als der riesige Schwanzkopf mit solch brutaler Kraft und Plötzlichkeit in ihren Gebärmutterhals eindrang, dass sie noch nie eine solche Tiefe und Weite erlebt hatte. Er spürt nichts als den großen Schwanz, der ihn vollständig ausfüllt, und dann verwandeln sich die kleinen Kämpfe in kraftvolle Stoßbewegungen.
SCHEISSE Sonniger Gedanke? Ich ficke mich selbst mit einem meiner Dildos nicht so hart. Er kämpft darum, von dem riesigen Werkzeug wegzukommen, das in eine Tiefe getrieben wurde, die er noch nie erlebt hat. Das warme Gefühl von Sunnys enger Fotze zu spüren, massiert jetzt den vollen Hals meines Schafts, ich fange an, meinen Schwanz hinein und heraus zu sehen. Als ich sie brutal fickte, liefen Tränen über ihr Gesicht, als hätte sie es noch nie zuvor erlebt.
Sie schaut auf ihre weit geöffneten Beine zwischen ihren schwankenden Brüsten und sieht den riesigen dicken Schwanz auftauchen, dann verschwinden, auftauchen, dann mit lautem Quietschen in ihrer Fotze verschwinden, wobei jeder Schlag um den großen Schaft spritzt und die Flüssigkeit ihre Muschi hinunterläuft . und Abrollen der freigelegten Klitoris. Trotz aller Vorschmierung ist der Schmerz des riesigen, dicken und langen Schwanzes in seiner engen Passage unerträglich und er beißt sich so fest er kann auf die Lippen, um keinen Lärm mehr zu machen. Während es aufgrund der Zeitdilatation des massiven Adrenalinstoßes, der durch Sunnys Körper rast, nur zehn Minuten her ist, drücke ich hart und schnell, was mir wie eine Ewigkeit vorkommt. Sunny kann nicht glauben, dass du mich eingeladen hast, wiederzukommen, lass es geschehen, ist so geil und sehnt sich nach meinem Schwanz. Der Schmerz, ungewollt oder ungewollt von mir gefickt zu werden, verschwindet. Kleine Wellen des Vergnügens verschlingen ihn, während sich der riesige Schwanz rein und raus bewegt und bei jedem Stoß laute, sinnliche Schlürfgeräusche von sich gibt. Fünf Minuten später stöhnt sie und hat Angst, dass ihr kleiner Junge aufwacht.
Es drängt mich etwas zurück und rationalisiert mich teilweise, schneller abzusteigen und die Erfahrung zu verkürzen, ignoriert aber die Tatsache, dass er es genießt. Ohne es zu merken, versucht Sunny bald, das Tempo gegen meinen Schwanz zu erhöhen. Aber das Vergnügen beginnt sich wieder in Schmerz zu verwandeln, am unteren Ende meines Schwanzes beginnt meine Kugel anzuschwellen und er versucht, in seine Muschi zu gelangen, er wird in sein enges Portal geschlagen, aber wie bei allen Portalen beginnt es langsam zu scheitern . Nach und nach spürt Sunny, wie sich ihre Katze schmerzhaft anspannt, und spürt dann, wie sich der Schlagball bei jedem Stoß zur Seite und zurück zieht und beim nächsten Stoß ein wenig mehr hineindrückt. Sie fühlt sich, als würde sie sich bald in zwei Teile teilen, selbst bei ihrer jährlichen gynäkologischen Untersuchung mit einem Spekulum war ihre Muschi noch nie so weit. Er erinnert sich an die anderen drei Male, als ich versuchte, ihm einen Knoten zu machen, und an die entsetzlichen Schmerzen. Instinktiv möchte ich sicherstellen, dass diese wunderschöne Frau voll mit meinem Sperma ist, also schlage ich sie noch härter und wie ich es schon so oft getan habe, wird keiner von ihnen ihrem Schoß entkommen.
Ich drückte hart und der Knoten rutschte. Sunnys Augen weiteten sich, als sie vollständig in ihre gedehnte Fotze eindrang. Überraschenderweise war der Knoten immer noch nicht so weit angeschwollen, dass es kein Zurück mehr gab, und die Schläge hatten die Muskeln des Eingangs der Katze erschöpft. Der Knoten, der noch nicht vollständig aufgeblasen ist, wird jetzt schnell in und aus seinem engen Eingang geschoben, Sunny stöhnt, spürt das exquisite Gefühl des Balls, wie der Knoten schnell durch seinen engen Eingang geht, aber bald das Tempo des Schiebens beginnt. Mit zunehmender Größe des aufblasbaren Knotens verlangsamte er sich, weil es schwieriger wurde, ihn zurückzuziehen und dann wieder einzusetzen. Aus jahrelanger Erfahrung mit vielen Frauen und Instinkten wusste ich, dass es jetzt an der Zeit war, absolut sicher zu sein, dass mein Knoten an Ort und Stelle war. drücke den Knoten und dann werden wir bis zu dem Punkt aufgeblasen, an dem wir miteinander verbunden sind.
Mit diesem letzten Schlag beginnt der Knoten im Inneren schnell anzuschwellen und zwingt den Schwanz, tiefer zu sinken. Sunny schreit lautlos, spürt, wie der Schwanz langsam ihren Gebärmutterhals drückt, weil sich der Knoten aufbläst und dann anfängt, rein / raus zu wippen, und jetzt mit meinem kleinen Buckel bewegt sie sich langsam in ihrem Gebärmutterhalstunnel, vor Schock spürt sie, wie Sunny Schwanz erreicht und dann in ihrem Schoß drinnen wippen mein Schoß die Spitze meines Schwanzes ist gut, der Schmerz macht wieder Freude durch das kleine Hinein-/Herausdrücken und die ersten starken heißen Spritzer spritzen direkt in deinen Schoß und das Gefühl, die Wände des Schoßs zu stechen. Eine plötzliche Wärme in ihrem Bauch beginnt zu erblühen und sich auszubreiten. Die Stimulation des Schwanzes, der in ihren Bauch ein- und ausgeht, führt zu intensiven multiplen Orgasmusperioden.
Sunny erlebt multiple Orgasmen, das intensivste, sich wiederholende, erderschütternde Zittern, das sie je erlebt hat. Eine Kombination aus großen Eiern, die auf ihre harte, geschwollene, hervorstehende Klitoris schlagen, ein G-Punkt-Orgasmus durch den Druck des großen Knotens, der in sie eingebettet ist und an ihrem G-Punkt reibt, wobei der Schwanz tief in den Gebärmutterhalstunnel eindringt und mit einem echten Höhepunkt gipfelt Gefühl, in ihre Gebärmutter zu stoßen, heißes Sperma platzt direkt in die Gebärmutter. Die Explosion einer sehr großen Flüssigkeitsmenge, viel stärker als eine vorzeitige Ejakulation. Spüren Sie jeden Strahl und jede Nadel der Ejakulation an den Wänden Ihrer Gebärmutter und spüren Sie dann körperlich die Ausstrahlung der warmen Wärme sowie die reichlich explosive und kraftvolle Entladung des Flüssigkeitsdrucks, der sich in der Gebärmutter angesammelt hat. Kontinuierliche und umfangreiche Entladungen dauerten drei Minuten und ließen dann sehr langsam nach.
Der Knoten und mein Penis reiben jetzt Teile ihrer Fotze, die sie nie für möglich gehalten hätte, die ihr Ex-Mann nicht berührt hat, die sie niemals erreichen konnte, wenn sie sich selbst fingerte oder sie mit ihren Dildos fingerte. Während ihr G-Punkt intensiv stimuliert wurde, zitterte sie vor einem überwältigenden unwillkürlichen Orgasmus, wie sie ihn nur bei mir erlebte. Sunny spürt, wie mein geschwollener Knoten gegen ihren G-Punkt pocht, als kräftige Spermaspritzer ihren Leib platzen lassen wie ein Feuerwehrschlauch, der heißes Wasser ausspuckt, sie spürt, wie ich langsamer werde, während sie ihren Leib vollständig ausfüllt und ihn mit intensivem Druck und Wärme aufbläst, den Rücken Druckflüssigkeit strömt zurück und strömt durch den großen Eindringling und ihre Beine platzen.Er rannte ihr nach und ergoss sich über ihre Muschi und ihren Kitzler, seine Muschi quoll aus dem engen Eingang. Hat sie ein weiterer zitternder Orgasmus mit einer Intensität erschüttert, die sie noch nie zuvor erlebt hat? Sie fragt sich, ob dieses Verhalten normal ist, meins und ihrs. Ich hatte ihre Hüften losgelassen, und wegen meines enormen Körpers stand ich einfach da und mein Knoten schloss sich für eine Ewigkeit in sie ein. Sunny beginnt, sich gegen ihn zu beugen, süchtig nach dem Gefühl, dass die tiefsten Teile ihrer Fotze von meinem Schwanz gerieben werden, und dem Gefühl eines geschwollenen, pochenden Knotens, der ihren G-Punkt stimuliert.
Ein Gefühl in seinem Magen beginnt zu schwellen und er beugt sich schneller gegen den Hahn. Das Gefühl von heißem, reichlichem Sperma hämmert immer noch in ihre Muschi und kommt immer noch aus ihr heraus und ihre Muschi läuft herunter und tropft ihren Kitzler auf das Bett, aus irgendeinem Grund fühlt es sich großartig für sie an und sie schaukelt weiter meinen Knoten. Schließlich zittert ihr ganzer Körper, als sie wieder zum Orgasmus kommt. Nachdem ich 20 Minuten lang mit mir rumgemacht hatte, fing ich an, Sunny abzusteigen, weil ich dachte, dass ich meine neue Herrin so befriedigt hatte, wie ich es wollte. Sunny spürt das ungewöhnliche Gefühl, wie der Schwanz langsam aus ihrer jetzt durchnässten, wunden und gebrauchten Fotze gezogen wird. Wenn Sunny nervös wird, weil sie spürt, wie der Knoten herauskommt, hängt der Knoten wieder in ihrem Eingang, und dann lockert sich der Knoten langsam, zuerst auf der einen Seite, dann auf der anderen, und kommt dann eilig heraus. Als Sunny spürt, wie der Knoten wieder auftaucht, stöhnt sie leise und seufzt dann lange, während der Rest des langen und immer noch riesigen, dicken Schwanzes langsam herauskommt. Als der immer noch geschwollene Schwanz schließlich vollständig zurückgezogen wurde, strömte eine Mischung aus Blut und Sperma heraus und ihre Muschi stürzte nach unten und fiel in einem langen Strahl von ihrer Klitoris, der eine große Pfütze auf dem Bett bildete.
Es ist körperlich und emotional ausgelaugt. Er sah mich an und war erstaunt über die Größe seines Schwanzes, nachdem er sie in drei Sitzungen gefickt hatte, hätte er sich nie vorstellen können, etwas in dieser Größe zu kaufen Es sind mehr als neun Zentimeter vom Ende des Knotens bis zum Anfang Dann erkannte er, dass die zusätzliche Knotenlänge die zusätzliche Länge und die Größe des Knotens addieren musste Fragte sich, wie groß es war, als er darin war Die Woge der Gefühle überwältigt ihn und er beginnt zu weinen. Er stand langsam auf und überlegte, was er als nächstes tun sollte. Sie rollt sich zusammen und geht in ihr Badezimmer und nimmt eine Dusche, lässt das heiße Wasser Mycum wegspülen. Etwa 10 Minuten später kommt er heraus und geht zurück ins Schlafzimmer und findet mich schlafend vor, ohne mich zu bewegen, seit er aufgestanden ist. Sie legt sich schweigend ins Bett, zusammengerollt in einer fötalen Position. Er bemerkt den Schmerz zwischen seinen Beinen und zittert, als er einschläft.
4 Uhr morgens Sunny hat keine Chance zu schreien, drückt sie hart gegen die Wand und durch zusammengebissene Zähne: Du gehörst mir, Sunny? bevor du sagst. Sie ging von mir weg, aber ich folgte ihr, und gerade als sie dachte, sie würde weglaufen, packte ich den Rücken ihres Morgenmantels und riss ihn ihr mit roher Gewalt ab. Ich drehte es und traf die Wand. Geschockt und verängstigt stand er regungslos da, als ich seine Arme über seinem Kopf fixierte. John, hör auf, schreit sie, Tränen laufen über ihr Gesicht. Den Mund halten Er stand da, während ich ihn drückte, mein Knie ihn zwang, seine Beine zu spreizen. Ich reibe meinen Schwanz grob, bis er mit einem dünnen, klebrigen Film bedeckt ist. Als ich wieder ganz erigiert bin, stecke ich meinen harten, heißen Schwanz in ihre kleine enge Öffnung. Für einen Moment erschien ein verwirrter Ausdruck auf seinem Gesicht und ich hielt inne. Ich sah fragend in seine großen, verängstigten Augen, und dann mit einem Grinsen, riss ich absichtlich seine Anspannung und drückte rücksichtslos gegen ihn, bis ich verkrampfte und Sperma in ihn spuckte. Oh mein Gott, mein Gott, wiederholte sie immer wieder, als ich sie dort gegen die Wand knallte, mein Schwanz fuhr fort, gegen sie zu stoßen, bis sie weicher wurde und ich zurückwich. Ich ließ ihre Handgelenke los, dickes Sperma tropfte langsam von ihr herunter, kalt und klebrig zwischen ihren vernarbten Schenkeln. Ich sah sie an und sagte verächtlich: Bis heute Nachmittag, Sunny, ich werde dich härter und länger ficken. Ich sagte.
Ich küsste sie hart und schmerzhaft, bevor ich mich bückte und sie im Schlafzimmer zurückließ. Sunny stand auf und stolperte ins Badezimmer, wobei ihr der Schmerz zwischen ihren Beinen und das Zittern beim Gehen bewusster wurden. Die Tränen fingen wieder an, als sie ihre Kleidung ansah und sah, dass sie nicht nur zerrissen, sondern auch mit ihrem Blut und meinem Sperma befleckt war. Er hustet immer noch und atmet schwer. Molly ging ins Badezimmer, legte ihre Hände auf das Waschbecken und sah in den Spiegel.

Hinzufügt von:
Datum: November 7, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert